AT - Kostenloser Versand ab 29 €

Fastenkur Tagebuch - Tag 2

Heute hat das Hungergefühl mal richtig eingesetzt. Das passiert natürlich beim Fasten. Wichtig ist es dann immer ausreichend zu trinken, denn ausreichende Flüssigkeitsaufnahme reduziert das Hungergefühl. 


Ruhe gönnen


Nachdem das Hungergefühl mit leichten Kreislaufproblemen Hand in Hand gegangen ist, haben wir den heutige Tag dafür genutzt uns mal Ruhe zu gönnen. Eingepackt in Decken und ausgestattet mit unserem liebsten Begleiter: der Wärmflasche, haben wir uns einfach auf die Couch gepflanzt und Bücher gelesen. 


Wärmflasche, der wichtigste Begleiter in der Fastenkur

Wie bereits am ersten Tag geschrieben, ist zur Ruhe kommen für uns ein wesentlicher Bestandteil des Fastens. Und das ist wichtig: Da du deinem Körper keine Energie von außen zuführst, hat er es sich auch verdient weniger Energie zu verbrauchen. 


Aber gönn dir, was dir gut tut. Wir haben zum Beispiel nach einer ausgedehnten Zeit auf der Couch einen kleinen Spaziergang an der frischen Luft gemacht, das tut gut und hebt die Stimmung.


Rituale


Wie bereits angekündigt, wollen wir euch heute den Leberwickel näherbringen. Das ist für uns eines der wichtigsten Rituale in unserer Fastenkur. Nicht nur weil es sehr angenehm und entspannend ist, sondern weil er deinem Körper bei der Reinigung hilft.


Für einen Leberwickel brauchst du folgendes:


  • eine Wärmflasche
  • ein kleines Handtuch oder einen Waschlappen
  • ein großes Handtuch

Und die Anwendung ist ganz einfach und erklären wir dir Schritt für Schritt:


  • Zuerst kochst du Wasser für die Wärmflasche. Das lässt du dann entweder auskühlen für ca. 10 Min oder du mischt es mit kaltem Wasser in der Wärmflasche, sonst könnte der Leberwickel auf der Haut zu heiß werden.
  • Befeuchte dann das kleine Handtuch oder den Waschlappen mit lauwarmen Wasser und wringe ihn aus, bis er nicht mehr tropft.
  • Lege dich dann bequem auf den Rücken und platziere das feuchte Handtuch dort wo deine Leber ist (rechte obere Bauchhälfte)
  • Dann kommt die Wärmflasche auf das feuchte Handtuch, anschließend umwickelst du deinen Bauch mit dem großen Handtuch. So dass keine Luft an den Wickel kommt.
  • Jetzt einfach zu decken und entspannen. Lass den Leberwickel min. 20 - 30 Minuten lang wo er ist, bevor du ihn wieder entfernst.

Du kannst den Leberwickel wann und so oft machen wie du willst. Es empfiehlt sich aber Zeit einzuplanen, da du während oder nach der Anwendung besonders gut schlafen kannst. Bei uns steht der Leberwickel jeden Tag am Programm.

Hier findest du das Video Tagebuch von Wonneyoga zu unserer Fastenkur:

 

 

Morgen geht es weiter mit unserem Fastentagebuch und wir behandeln das Thema Bewegung und Sport während des Fastens.


Falls ihr Anmerkungen oder Anregungen habt, freuen wir uns über eure Nachrichten an serivce@wonnetea.com


Wonnige Grüße